Härtefall-Fonds Phase 2 läuft an

Welche Verbesserungen gibt es?

  • Der Kreis der Bezieher wurde ausgeweitet, sodass deutlich mehr Unternehmerinnen und Unternehmer Geld aus dem Fonds erhalten.
  • Einkommensober- und -untergrenzen werden künftig entfallen;
  • Mehrfachversicherungen, sowie Nebenverdienste sind nicht weiter Ausschlussgründe;
  • Auch Neugründer (Unternehmensgründungen ab 1.1.2020) können aus dem "Erste-Hilfe-Fonds" einen Pauschalbetrag beziehen.

Wie hoch ist die Förderung?

Konkret wird mit einem Zuschuss von max. 2.000 Euro pro Monat über max. drei Monate der Verdienstentgang – gesamt bis zu 6.000 Euro – abgefedert. Der erste Betrachtungszeitraum für den Verdienstentgang wird der erste Monat der Corona-Krise, von 16.3. bis 15.4. sein. Der Förderzuschuss aus Phase 1 wird in Phase 2 angerechnet.

Wer kann um eine Förderung ansuchen?

  • Ein-Personen-Unternehmer
  • Kleinstunternehmer, die weniger als 10 Mitarbeiter beschäftigen
  • Erwerbstätige Gesellschafter, die nach GSVG/FSVG pflichtversichert sind
  • Neue Selbständige wie z. B. Vortragende und Künstler, Journalisten, Psychotherapeuten
  • Freie Dienstnehmer wie EDV-Spezialisten und Nachhilfelehrer
  • Freie Berufe (z. B. im Gesundheitsbereich)

Ihr Steuerberater in Mödling unterstützt Sie gerne bei der Antragstellung und allen Formualitäten. Wir prüfen im ersten Schritt Ihre Anspruchsberechtigung und berechnen für Sie den Verdienstentgang. Im nächsten Schritt werden wir fristgerecht für Sie alle Anträge stellen.

Wir stehen für alle Fragen rund um den Härtefonds - Phase 2 gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an: Telefon